Kinesiologisches Taping

Kinesiologisches Taping (Kurzform auch Tapen) ist eine Therapiemethode von schmerzhaften Erkrankungen, insbesondere des Muskel-, Sehnen- oder Skelettapparates. Die Behandlung erfolgt durch das Aufbringen von elastischen Klebebändern auf Baumwollbasis direkt auf die Haut. Dort verbleiben die Klebestreifen zwischen einigen Tagen und bis zu zwei Wochen.

Die Wirkung beruht  im Wesentlichen auf zwei Faktoren. Zum einen auf der direkten Stimulation der Hautrezeptoren und zum anderen auf einer wellenförmigen Gewebeanhebung unter dem Band. Dadurch wird unter dem Tape die Blut- und Lymphzirkulation erhöht.

Um den gewünschten Effekt zu erzielen, ist es wichtig, dass das Tape exakt passend zum Verlauf der zu unterstützenden Muskeln und Sehnen geklebt wird. Je nach Verlauf und Spannung kann es dadurch zu stimulierender oder entspannender Wirkung auf die Muskeln und Sehnen kommen. Zur Behandlung konkreter Beschwerden ist jedoch stets ein medizinischer Fachmann nötig.

Wirkungen des Kinesiologischen Tapings:

Kinesiologisches Taping kann...

  • Sportverletzungen vorbeugen
  • Schmerzen und Muskelermüdung lindern
  • Blut- und Lymphzirkulation sowie die Wundheilung fördern
  • Muskeln und Gelenke durch Reduktion der Muskelspannung unterstützen
  • Muskelermüdung vorbeugen
  • die Leistungsfähigkeit verbessern
  • die Korrektur von Gelenkschiefstellungen unterstützen
  • den Körper zur Homöostase zurückführen
  • eine potentielle Normalisierung des Längen-Spannungs-Verhältnisses herstellen, um optimale Kraft zu generieren
  • Entzündung abklingen lassen und eine Verringerung des Drucks auf die mechanischen Rezeptoren bewirken

 

Anwendung findet das Kinesiologische Taping bei:

  • Muskelverletzungen
  • Muskelverspannungen
  • Fibromylagiesyndrom
  • Neuralgien (Nervenentzündungen)
  • Neuropathische Schmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Beschwerden an der Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäule
  • Schulterschmerzen
  • Engpass-Syndromen der Schulter
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Tennisarm
  • Golferarm
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Daumengelenkarthrose
  • Hüftarthrose
  • Kniearthrose
  • Kniescheibenproblemen
  • Archillessehnenbeschwerden
  • Umknickverletzungen des oberen Sprunggelenkes
  • Hallus valgus
  • Lymphabflussproblem
  • Blutergussbehandlung

Therapien